Risiko Management - Business Solutions Schnorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Risiko Management

Beratung > Prozesse/Organisation

Risikoprävention verpasst ?
Risiken können durch sehr unterschiedliche Auslösungsfälle entstehen. In IT-Projekten ist vielfach festgestellt worden, dass fehlendes Change Management der Nährboden war für plötzliche Risikosituationen.

Verpasste Prävention
Risikoprävention ist nicht nur ein Überlebensprinzip, sondern auch ein elementares Lebensprinzip:
Die Autofahrerin, die bei aufkommenden Nebel auf der Autobahn ihre Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen anpasst, reagiert klug. Ebenso die Bergsteiger, die bei einer schwierigen und gefährlichen Passage vermehrt Sicherungshaken einschlagen.
Im Bereich technischer und wirtschaftlicher Entwicklungen bedeutet Risikoprävention, dass der Innovationsprozess bewusst moderiert wird: Treten schwer abschätzbare Risikopotentiale auf, sollten diese analysiert und bewertet und falls notwendig durch Sicherheitsmassnahmen auch reduziert werden. Im integrativen Risikokonzept ist die Risikoprävention das Zentrum und darum auch das verbindende Zwischenglied.

Rettungsanker
Der Quereinstieg von Business Solutions Schnorf auf Stufe Risk Management oder gar Worst case Management (wenn das Unternehmen kurz vor dem „Infarkt“ steht) wird sinnvoll im Rahmen der Schadensbegrenzung. Wunder kann allerdings auch ein Coach nicht einbringen...aber mit der senioralen Coachingerfahrung wird dem Unternehmen die Chance geboten, die internen und externen Ressourcen parallel voll zu nutzen.
Das Management kann sich voll auf z.B. externe Schadensbegrenzung (Kunden, Markt) konzentrieren, während der Business Solutions Schnorf Coach die interne Situation mit Linienmitarbeitenden effizient stabilisiert.
Ziel der internen Stabilisierung ist, die wichtigsten Prozesse (Kundenlieferungen, Logistikschwerpunkte etc.) soweit intakt zu stellen, dass das Überleben der Unternehmung gewährleistet ist.

Krisennachbereitung
Die Minimalstabilisierung kann nur kurze Zeit aufrechterhalten werden. Meist muss in kurzer Folge die Krise analysiert und Massnahmen eingeleitet werden.
Die Massnahmen müssen also eine präventive Dauersituation erwirken. Meist endet der Einsatz des Coachs mit dem Ausklang einer „normalen“ Change Management Tätigkeit, welche das Unternehmen später selbst aufrechterhalten soll.

Dauercoaching
Es bleibt zu prüfen, ob ein Dauermandat des Business Solutions Schnorf Coachs sinnvoll sein könnte.
Je nach Situation ist dies ein minimaler Aufwand gegenüber den drohenden Risiken, wenn diese ausbrechen würden.

business-schnorf.ch 2017
Business Solutions Schnorf
Industriestrasse 5
CH-8335 Hittnau ZH
FON +41 43 500 47 80
info(at)business-schnorf.ch
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü